ELEKTRISCHE UNTERSTÜTZUNG IN OSP

Eröffnung des Workshops „Electoral Assistance in the PSOs“ heute Morgen, 13. Juli 2015, in Bamako.

Acht Tage lang werden verschiedene Experten, sowohl aus der malischen Verwaltung als auch von UNDP oder Zivilgesellschaft, unterstützt von fest angestellten Ausbildern der Schule, die Inhalte eines künftigen „Electoral Assistance“-Kurses validieren, den die EMP recht zeitnah nach Bamako fahren will .
Tatsächlich war im vergangenen Jahr von einer besonders hohen Zahl von Wahlgängen in den kommenden Jahren auf dem Kontinent berichtet worden. Anfang 2015 wurde dann eine Studie ins Leben gerufen, um die Gliederung und den Inhalt eines Wahlassistenzkurses zu definieren, den wir für unser übliches Publikum als wesentlich erachteten („Wahlassistenz“, und nicht nur „Wahlbeobachtung“): Dieser zukünftige Kurs sollte beginnen aus der „Planung von Wahlaktivitäten“ und enden mit „Sicherung des Wahlprozesses nach Konflikten“).

Die Experten müssen daher ihre Kopie bis Ende der Woche unter der Leitung des DED zurücksenden, damit ihre Arbeit anschließend in Module und einen Zeitplan umgewandelt wird, der an einen herkömmlichen einwöchigen Schulungskurs für 25 Auszubildende angepasst werden kann. Panafrikanisch.